Unser Beagle Spaziergang von der

Landesgruppe Westfalen-Lippe

in Schloss Holte

Das Schloss Holte ist ein Jagdschloss aus dem 17. Jahrhundert im ostwestfälischen Schloß Holte-Stukenbrock im Kreis Gütersloh in Nordrhein-Westfalen. Bereits im 14. Jahrhundert errichtete man eine Wehrburg im Osten des Holter Waldes, das Haus Holte. 1556 wurde es von Bernhard VIII. zur Lippe vollständig zerstört. Graf Johann III. und Gräfin Sabina Katharina von Rietberg und Ostfriesland ließen auf diesen Fundamenten in den Jahren 1608 bis 1616 das heute erhaltene Wasserschloss als Jagdschloss bauen. Die endgültige Fertigstellung erfolgte jedoch erst 1664. Im 19. Jahrhundert kamen einige Umbauten hinzu.

Das Schloss im Renaissancestil ist heute in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich. Ebenso verhält es sich mit dem umgebenden Park, der sich über die Fläche von einem Hektar erstreckt.

 

(Quelle Wikipedia)

1000-jährige Eiche
1000-jährige Eiche

Schenkt man den Überlieferungen Glauben müsste die 1000-jährige Eiche heute etwa 1.200 Jahre alt sein.

Das wahre Alter dürfte wohl bei 400 - 500 Jahren liegen. Die "alte Dame" hat bereits mehrere baumchirugische Eingriffe hinter sich, den wohl umfassensten im Jahre 2000, als ihre Krone radikal gestutzt wurde. Auch diesen letzten großen Eingriff hat die Eiche gut überstanden. Sie grünt und treibt aus wie ein gesunder Baum.

Die Legende besagt, dass, wer den Baum umarmt, bis ins hohe Alter hinein klare Gedanken hat. Ob es stimmt?

         Euch auch ???

 

Counter

    

 

   aktualisiert am

  05.07.2015